Kinder im Exil - In eine fremde Welt
„Palestine in the South“ / „Street Shadows“

Film und Gespräch

Vier Dokumentarfilme über Menschen auf der Flucht, entstanden von 2000 bis heute, durchkreuzen bekannte Sichtweisen, lassen Vergangenheit neu empfinden und erschreckend nah erscheinen. Die Filmreihe "In eine fremde Welt" findet begleitend zu der Ausstellung "Kinder im Exil" statt. In Kooperation mit dem Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg.

Palestine in the South
Dokumentarfilm von Ana Maria Hurtado, Chile 2011, englische Untertitel, 52 Min.
Nach dem Sturz von Saddam Hussein fanden palästinensische Flüchtlinge aus dem Irak mehrere tausend Kilometer entfernt eine neue Heimat - in Chile, wohin bereits vor 100 Jahren Palästinenser übersiedelten. Der Film zeigt anhand der Geschichte eines jungen Familienvaters, was es bedeutet, in der Ferne anzukommen.

Street Shadows
Dokumentarfilm von David Fisher, Israel 2015, englische Untertitel, 50 Min.
Eine Straße in Tel Aviv, Heimat für Flüchtlinge seit Jahrzehnten. Ein Viertel mit Charme, aber nicht frei von Problemen.

Im Anschluss: Gespräch mit David Fisher (in englischer Sprache)

Weitere Termine der Filmreihe:
Freitag, 17.6.: The Struma
Samstag, 18.6: Kindertransport - In eine fremde Welt)

L
Donnerstag, 16.6.2016

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Palestine in the South von Ana Maria Hurtado, Chile 2011, 52 Min., OmeU
Street Shadows von David Fisher, Israel 2015, 50 Min., OmeU

Dokumentarfilme; anschließend Gespräch mit David Fisher (in englischer Sprache)
€ 6/4

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de
powered by webEdition CMS