Muoto: Campusgebäude der Universität Paris-Saclay, 2011–2016. Foto: Maxime Delvaux

Neuer Realismus in Frankreich

Präsentation

In Frankreich hat sich eine neue Generation von Architekt*innen herausgebildet, die an die rationalistische Diskurstradition anknüpft und diese zugleich mit einer radikalen Einlassung auf die Realitäten des städtischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Kontextes poetisch weiterentwickelt. Darin folgen die Protagonisten einerseits lokalen Vorbildern wie Lacaton & Vassal, andererseits lässt sich eine Geistesverwandtschaft mit gegenwärtigen europäischen Architekturentwicklungen wie jene in Flandern nicht leugnen. ARCH+ lädt anlässlich des Erscheinens der neuen Ausgabe, die dem neuen Realismus in Frankreich gewidmet ist, einige herausragende Vertreter*innen dieser Generation ein, um einen Dialog zwischen den Generationen und dem Erfahrungshorizont zwischen Frankreich und Deutschland zu initiieren.

Im Rahmen des Fonds PERSPEKTIVE für zeitgenössische Kunst & Architektur des Bureau des arts plastiques des Institut français Deutschland, gefördert durch das französische Kulturministerium, das Institut français Paris und das Goethe-Institut

Eine Veranstaltung im Rahmen der Verleihung des Kunstpreis Berlin an ARCH+

Mittwoch, 28.10.

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Heftvorstellung ARCH+

Mit Stéphanie Bru und Alexandre Theriot / Bruther, Gilles Delalex und Yves Moreau / Muoto, Anne Lacaton / Lacaton & Vassal, Finn Geipel / LIN

Moderation: André Kempe / Atelier Kempe Thill und Anh-Linh Ngo / ARCH+

In englischer Sprache

€ 6/4

Restkarten an der Abendkasse

Weitere Informationen

Aktuelle Hygiene-Regeln