Cécile Wajsbrot: Zerstörung

Buchpremiere

Auslöschung des kulturellen Gedächtnisses, der privaten Erinnerung und die Folgen für die menschliche Existenz – das sind die Themen von Cécile Wajsbrots Roman Zerstörung. Ein unsichtbares Regime hat in Frankreich die Macht übernommen und zwingt die Erzählerin, einen „Sound-Blog“ zu verfassen. In ihm erzählt sie von der Austilgung der Geschichte, der Demontage von Gedenktafeln, dem Verlust des öffentlichen Raums. Cécile Wajsbrot ist ein beeindruckender, erschreckend an die Gegenwart erinnernder Zukunftsroman gelungen. Gespräch mit ihrer Übersetzerin Anne Weber.

Dienstag, 17.11.2020

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Lesung: Cécile Wajsbrot

Einführung und Gespräch: Anne Weber

In deutscher Sprache

€ 6/4

Die Veranstaltung muss leider entfallen.

Weitere Informationen

Aktuelle Hygiene-Regeln