Beiträge 1 bis 10 von 30, Seite 1 von 3

24.4.2017, 14 Uhr

Akademie der Künste trauert um Magdalena Abakanowicz

Am 20. April 2017 verstarb in Warschau die Bildhauerin und Textilkünstlerin Magdalena Abakanowicz. Sie war seit 1994 Mitglied der Akademie der Künste.

mehr

22.3.2017, 13 Uhr

„You Want Kilims, But I Do Films“: Eine neue Veranstaltungsreihe zur aktuellen Situation von Kunst- und Kulturschaffenden in der Türkei

Die politischen und gesellschaftlichen Umbrüche in der Türkei haben die Arbeitsbedingungen für Kulturschaffende im Land maßgeblich verändert. In der neuen Veranstaltungsreihe „You Want Kilims, But I Do Films“ geben KünstlerInnen, JournalistInnen und WissenschaftlerInnen Einblicke in ihre aktuelle Praxis und gehen der Frage nach, was eine freie Meinungsäußerung in der Türkei aktuell bedeutet.

mehr

5.1.2017, 15 Uhr

Uncertain States: Audio-Interview mit dem Multimediakünstler Isaac Julien

Der britische Künstler Isaac Julien zeigt in der aktuellen Akademie-Ausstellung „Uncertain States. Künstlerisches Handeln in Ausnahmezuständen“ seine Videoinstallation Western Union, Small Boats. Im Interview spricht er über seine Arbeit und den künstlerischen Umgang mit Flucht und Migration.

mehr

16.12.2016, 13 Uhr

Uncertain States
Audio-Interview mit dem Konzeptkünstler Nasan Tur

Der Konzeptkünstler Nasan Tur ist derzeit mit zwei Arbeiten in der Akademie-Ausstellung „Uncertain States. Künstlerisches Handeln in Ausnahmezuständen“ vertreten. Im Interview spricht Nasan Tur über Macht und Ohnmacht des Künstlers, seine Rolle in der Gesellschaft und seine eigene Arbeit.

mehr

10.11.2016, 17 Uhr

Uncertain States
Audio-Interview mit dem Künstler Reza Aramesh

Reza Aramesh, Action 117, Viet Cong Prisoner, Thuong Duc, January 23rd 1967, triptych, 2011

Reza Aramesh zeigt in der aktuellen Akademie-Ausstellung „Uncertain States. Künstlerisches Handeln in Ausnahmezuständen“ zwei Werke. Der Journalist Arsalan Mohammad hat sich Ende Oktober mit dem Künstler in der Akademie getroffen und über seine Arbeit gesprochen. Das Gespräch hier zum Nachhören.

mehr

25.10.2016, 16 Uhr

Die Akademie der Künste trauert um Marwan Kassab-Bachi

Marwan Kassab-Bachi, Foto: Inge Zimmermann 

Am 22. Oktober ist in Berlin der Maler Marwan Kassab-Bachi verstorben. Er wurde am 31. Januar 1934 in Damaskus (Syrien) geboren und verließ 1957 die Stadt nach einem Studium der arabischen Literatur an der Universität Damaskus, um in Berlin an der Hochschule der Künste (heute Universität der Künste) bei Hann Trier das Studium der Malerei aufzunehmen. 1994 wurde Marwan in die Akademie der Künste gewählt, der er seither eng verbunden war.

mehr

17.11.2015, 15 Uhr

Bedeutendes Gemälde von Anton Graff kehrt in die Akademie der Künste zurück

Feierliche Rückgabe an Akademie-Präsidentin Jeanine Meerapfel fand am 17. November statt

Gisbert Porstmann, Direktor der Museen der Stadt Dresden, überreichte das Gemälde an Akademie-Präsidentin Jeanine Meerapfel / © Stefan Gloede

Das Anton Graff-Gemälde war nach Kriegsende von den Trophäenbrigaden der Roten Armee in das Staatliche Puschkin-Museum nach Moskau verbracht und von dort 1958 im Rahmen der großen Rückführungskampagne zwischen der UdSSR und der DDR nach Dresden abgegeben worden.

mehr

11.11.2015, 13 Uhr

Käthe-Kollwitz-Preis 2016 der Akademie der Künste geht an Edmund Kuppel

Würdigung eines Künstlers, dessen Werk das Verhältnis von Fotografie und Skulptur ins Zentrum stellt

Die mit 12.000 Euro dotierte Auszeichnung wird Anfang September 2016 in Berlin verliehen. Anlässlich der Preisvergabe zeigt die Akademie eine Ausstellung mit ausgewählten Arbeiten von Edmund Kuppel, die seit Ende der 1960er Jahre entstanden sind.

mehr

4.11.2015, 15 Uhr

Hommage an einen Pionier der Video- und Klangkunst

Interview mit dem Kunsthistoriker Wulf Herzogenrath über die Kunst von Terry Fox

Terry Fox' vielseitiges Werk ist in der Akademie-Ausstellung „Elemental Gestures - Terry Fox“ (5.11.15 - 10.1.16) neu zu entdecken. Insbesondere die medienübergreifenden Arbeiten des amerikanisch-europäischen Künstlers aus den 1970er Jahren werden von Künstlern und Kuratoren geschätzt, da Fox durch seine Kunst in vielerlei Hinsicht eine Pionierrolle einnahm.

Im folgenden Interview spricht Angela Lammert, die zusammen mit Arnold Dreyblatt die Ausstellung kuratierte, mit dem Kunsthistoriker und Direktor der Akademie-Sektion Bildende Kunst Wulf Herzogenrath. Als Zeitgenosse von Terry Fox gibt Herzogenrath Einblicke in die frühen Jahre der Videokunst und beschreibt, wie er auf das Werk von Terry Fox aufmerksam wurde.

mehr

11.12.2014, 12 Uhr

Bernard Frize erhält den Käthe-Kollwitz-Preis 2015 der Akademie der Künste

Preisverleihung am 10.9.2015, Ausstellung bis zum 25.10.2015 in der Akademie der Künste am Hanseatenweg 10

Die Juroren und Akademie-Mitglieder Ayse Erkmen, Mona Hatoum und Karin Sander heben insbesondere Frizes gleichermaßen sinnliche wie konzeptuelle Arbeitsweise hervor, der selbst geschaffene Regeln und Systeme zu Grunde liegen, und die faszinierend, eigenwillig und konsequent ist. Bernard Frize wurde 1954 in Saint-Mandé, Frankreich, geboren und lebt heute in Paris und Berlin.

mehr
Beiträge 1 bis 10 von 30, Seite 1 von 3