Uncertain States Finissage

Gespräch

Am 15. Januar 2017 endet nach rund 90 Ausstellungs- und Veranstaltungstagen "Uncertain States. Künstlerisches Handeln in Ausnahmezuständen“. Die Kuratoren Katerina Gregos, Anke Hervol, Anneka Metzger, Johannes Odenthal und Diana Wechsler sprechen und diskutieren über die Entstehung der Ausstellung und Möglichkeiten der nachhaltigen Fortführung des Themenkomplexes. Im Blickpunkt stehen Fragen der Programm- und Ausstellungsgestaltungen zwischen musealen, dokumentarischen und diskursiven Formaten und Statements, Auswahlkriterien der Kuratoren aus unterschiedlichen Kultur- und Sprachkreisen und die Diskussion der thematischen Aspekte vor dem Hintergrund internationaler Ausstellungsprojekte und wissenschaftlicher Diskurse.

 

Mit:
Katerina Gregos, Kunsthistorikerin, Kuratorin, Dozentin und Publizistin (Brüssel)

Anke Hervol, Kunsthistorikerin, Kuratorin, Sekretär der Sektion Bildende Kunst der Akademie der Künste

Anneka Metzger, Literaturwissenschaftlerin, Kunsthistorikerin, Referentin der Archivdirektion der Akademie der Künste

Johannes Odenthal, Kunsthistoriker, Kurator und Publizist, Programmbeauftragter der Akademie der Künste

Diana Wechsler, Kunsthistorikerin, Kuratorin, Publizistin (Buenos Aires)

Katerina Gregos (geb. in Athen, lebt seit 2006 in Brüssel) ist Kunsthistorikerin, Kuratorin, Dozentin und Publizistin. Im Rahmen ihrer jahrelangen kuratorischen Praxis mit Fokus auf Kunst und Politik erforschte sie insbesondere Fragen der Demokratie, der Menschenrechte, des Kapitalismus, der Krise und der sich wandelnden globalen Produktionskreise. Sie kuratierte zahlreiche große Ausstellungen und Biennalen, wie den Dänischen Pavillon auf der 54. Biennale in Venedig und den Belgischen Pavillon auf der 56. Biennale in Venedig.

Anke Hervol studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Französisch in Berlin und Paris und promovierte zur französischen und spanischen Romanik. Von 1998 bis 2009 leitete sie die Kulturstiftung Hartwig Piepenbrock und die Sammlung Hartwig und Maria-Theresia Piepenbrock. Seit September 2009 ist sie Sekretär der Sektion Bildende Kunst an der Akademie der Künste Berlin. Sie hat Aufsätze zu Skulptur und Malerei der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts verfasst sowie Ausstellungs- und Sammlungskataloge mit herausgegeben.

Anneka Metzger studierte Neuere deutsche Literatur und Kunstgeschichte in Heidelberg, Siena und Berlin und promovierte über performative Lyrik. Von 2008 bis 2015 war sie wissenschaftliche Referentin an der Kunsthochschule für Medien Köln. Seit November 2015 ist sie Referentin der Archivdirektion im Archiv der Akademie der Künste. Ihr Forschungsinteresse gilt sprachlichen Strategien in den Künsten und experimenteller Poetik.

Johannes Odenthal studierte Kunstgeschichte und Archäologie in Köln, Bonn und Paris. Er publizierte zahlreiche kulturhistorische Essays und Bücher, ist Mitbegründer und Herausgeber der Zeitschriften tanz aktuell und ballet international/tanz aktuell. Von 1997 bis 2006 war Odenthal künstlerischer Leiter des Programmbereichs Musik Tanz Theater im Haus der Kulturen der Welt. Seit 2006 ist er Programmbeauftragter der Akademie der Künste, Berlin.

Diana B. Wechsler (geb./lebt in Buenos Aires) ist Kunsthistorikerin, internationale Kuratorin und Publizistin. Sie ist Leiterin der National Council of Cience (CONICET). Seit 2009 leitet sie den Masterstudiengang Curatorial and Visual Art Studies an der Universidad Nacional de Tres de Febrero (UNT REF), Buenos Aires. Sie ist stellvertretende Direktorin des Museum und Zentrum für zeitgenössische Kunst, MUNTREF (www.untref.edu.ar). Sie war 2010 Kuratorin der Ausstellung "Realidad y Utopía" der Akademie. Sie war Kuratorin der Akademie-Ausstellung "Realidad y Utopía" im Jahr 2010.

L
Sonntag, 15.1.2017

16 Uhr

Hanseatenweg

Studiofoyer

Kuratorengespräch mit Katerina Gregos, Anke Hervol, Anneka Metzger, Johannes Odenthal, Diana Wechsler

Begrüßung: Jeanine Meerapfel

In englischer Sprache

Eintritt frei

Weitere Informationen

www.adk.de/uncertain-states

powered by webEdition CMS