»Kuhle Wampe oder: Wem gehört die Welt?«

Filmvorführung, Vortrag und Diskussion

Brechts Leben des Galilei erschien 1963 als erster Band der edition suhrkamp; 45 Jahre später startet Suhrkamp die filmedition, und Brecht ist erneut im Startprogramm vertreten: mit Kuhle Wampe oder wem gehört die Welt? aus dem Jahr 1932. Der von Brecht gemeinsam mit dem Regisseur Slatan Dudow, Hanns Eisler und dem Schriftsteller Ernst Ottwalt realisierte Film schildert die Lebensverhältnisse Berliner Arbeiter während der Weltwirtschaftskrise. Formal setzt er dabei – in Anlehnung an Sergej Eisenstein (dessen monumentalem Plan, Marx’ Kapital zu verfilmen, Alexander Kluge zum Auftakt der neuen Reihe mit seinen Nachrichten aus der ideologischen Antike einen Gedenkstein setzt) – auf das Mittel der dialektischen Montage. Als Vorfilm wird Dudows Kurzfilm Wie der Arbeiter wohnt (1930) gezeigt.
In Zusammenarbeit mit dem Suhrkamp Verlag

Montag, 24.11.2008

19 Uhr

Pariser Platz

Blackbox

Filmvorführung zur Präsentation der filmedition suhrkamp
Einführung Heinrich Geiselberger. € 5/3