Notation. Kalkül und Form in den Künsten

Führung
Notation widmet sich dem vielfältigen Spektrum der künstlerischen Prozesse zwischen Konzept und Werk. Die Ausstellung setzt Arbeiten aus allen Kunstbereichen von 1900 bis heute in Beziehung: Partituren und Notationssysteme zu Literatur, Musik, Malerei, Choreografie, Architektur, Fotografie, Film und Medienkunst. Mehr als 450 Positionen von über 100 Künstlern aus internationalen Sammlungen, dem ZKM und dem Archiv der Akademie der Künste werden gezeigt.
Die Moderne hat die geistige Seite der Existenz, immaterielle Phänomene, das Ephemere als Forschungsfeld der Künste wieder entdeckt. Dabei wurden das Verhältnis zwischen Konzept, Aufzeichnung, Wiederholung und Werk radikal neu bestimmt und die Entwurfsprozesse selbst zu autonomen Kunstwerken. Sie stehen im Zentrum der Ausstellung des Bildtheoretikers Hubertus von Amelunxen, des Künstlers Dieter Appelt sowie des Medienkünstlers Peter Weibel.
Filmabende, Führungen und Symposien begleiten die Ausstellung der Akademie der Künste, Berlin, und des ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe. Nächste Station: ab Mitte Februar 2009 in Karlsruhe.
www.adk.de/notation
 
20.9. — 16.11.2008

Hanseatenweg

Hallen

Führungen vom 20.9.-16.11. mittwochs 18 Uhr und sonntags 11 Uhr
Teilnahme mit Ausstellungsticket

powered by webEdition CMS