Valeska-Gert-Gastprofessur: Jonathan Burrows

Performance

Jonathan Burrows gilt als einer der führenden britischen Choreographen, dessen international beachtete und oftmals in Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern aus anderen Disziplinen entstandene Stücke bereits vielfach ausgezeichnet wurden.

Seit 2002 entwickelt er mit dem italienischen Musiker und Komponisten Matteo Fargion Stücke im Spannungsfeld zwischen zeitgenössischer Musik und Tanz. „Cheap Lecture“ ist eine rhythmisch gesprochene Performance zu einer Musik, die sich in ihrer Struktur an die Komposition „Lecture on Nothing“ von John Cage anlehnt. In einer wortwitzigen Tirade über leere Hände, das Publikum, Zeit, Wiederholung und das Tanzen setzen Burrows und Fargion die Reflexionen aus ihrer international gefeierten Duo-Trilogie fort.

Seit dem Wintersemester 2006/2007 besteht am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin die Valeska-Gert-Gastprofessur. Getragen wird diese Einrichtung mit semesterweise wechselnder Besetzung von der Freien Universität Berlin, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und der Akademie der Künste Berlin.

Mehr zur Gastprofessur von Jonathan Burrows hier

Donnerstag, 10.2.2011

20 Uhr

Pariser Platz

Blackbox

Abschlussveranstaltung – Jonathan Burrows und Matteo Fargion „Cheap Lecture“ (2009). In Zusammenarbeit mit der FU Berlin und dem DAAD. € 4/3