Die arabischen Staaten auf dem Weg zur Demokratie?

Podiumsdiskussion

Angesichts der Wahlergebnisse in Ägypten und Tunesien und aktueller Entwicklungen in weiteren arabischen Staaten werden die Stimmen, die nach den Revolten euphorisch einen demokratischen Wandel der Region ankündigten, leiser. Findet zumindest in einigen Staaten tatsächlich ein demokratischer Wandel statt? Welche Rolle spielt der Islam im Demokratisierungsprozess, und wie kann sich Europa hier positionieren?

Teilnehmende:
Heinrich Kreft ist Botschafter und Beauftragter für die Deutschlandkommunikation (public diplomacy) und den Dialog zwischen den Kulturen im Auswärtigen Amt.
Karima El Ouazghari ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Stipendiatin der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung und promoviert zu staatlichen Strategien im Umgang mit islamistischen Oppositionsbewegungen in Jordanien und Tunesien.
Oliver Schlumberger hat an der Universität Tübingen die Professur für Vorderen Orient und Vergleichende Politikwissenschaft inne.
Dina Fakoussa-Behrens leitet das EU-Middle East Forum (EUMEF) bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. EUMEF ist ein Nachwuchsförderungsprogramm, das sich mit Chancen und Herausforderungen der Transformationsprozesse in Ägypten und Tunesien auseinander setzt.
Mokhtar Yahyaoui ist Jurist und Menschenrechtsaktivist in Tunesien. 2001 wurde er von seinem Amt suspendiert, da er in einem öffentlichen Brief an den Staatspräsidenten Ben Ali die Kontrolle des Justizsystems durch die Exekutive kritisierte. Sein Neffe Zuhair Yahyaoui verbreitete den Brief auf seinem Blog Tunezine. 2011 war er Mitglied der Kommission, die die neue Verfassung geschrieben hat und die ersten freien Wahlen im Oktober 2011 vorbereitete.
Julia Gerlach moderiert die Diskussion. Sie arbeitet als Korrespondentin u. a. für Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau und Focus sowie als regelmäßige Autorin für Die Zeit und Cicero in Kairo. Zuletzt erschien ihr Buch „Wir wollen Freiheit – Der Aufstand der Arabischen Jugend“.

>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften.

Freitag, 2.3.2012

13.30 Uhr

Hanseatenweg

Hallen

13.30 - 15 Uhr. Abschlussdiskussion des bpb-Seminars mit Dina Fakoussa-Behrens, Mokhtar Yahyaoui, Oliver Schlumberger u.a., Moderation Julia Gerlach.
Festivalticket € 20/12, Tagesticket € 6/4
>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften 
powered by webEdition CMS