Freitag, 30.3.
Preisverleihung

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Heinrich-Mann-Preis 2012 an Uwe Kolbe

Laudatio Hans Christoph Buch. Dankesrede Uwe Kolbe. Christian Grashof liest aus dem Werk von Heinrich Mann.
Eintritt frei
30.3. – 17.6.
Ausstellung

Hanseatenweg

Hallen

"John Cage und …"
Bildender Künstler – Einflüsse, Anregungen

dienstags bis sonntags 11-20 Uhr,
€ 5/3, Kombiticket mit "Aufbruch. Malerei und realer Raum" € 7/5, bis 18 Jahre und am 1. Sonntag im Monat Eintritt frei

Führungen dienstags und donnerstags 18 Uhr, € 3 zzgl. Eintritt (außer 15.5. und 5.6.)
>> Im Rahmen von A Year from Monday. 365 Tage Cage
Donnerstag, 29.3.
Ausstellungseröffnung

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

"John Cage und …"
Bildender Künstler – Einflüsse, Anregungen

Es sprechen Klaus Staeck und Wulf Herzogenrath.
Eintritt frei
>> Im Rahmen von A Year from Monday. 365 Tage Cage
Dienstag, 27.3.
Film und Gespräch

10 Uhr

Pariser Platz

Blackbox

Mario Adorf: "Bomber und Paganini" Film und Gespräch mit Mario Adorf für Schüler

10-13 Uhr. Für Schulklassen ab Jahrgangsstufe 10.  Im Anschluss Gespräch mit Mario Adorf. Eintritt frei, Voranmeldung erforderlich per Mail an hartwig@adk.de
>> zur Ausstellung "Mario Adorf ...böse kann ich auch"

Sonntag, 25.3.
Film und Gespräch

15 Uhr

Pariser Platz

Blackbox

Michael Ruetz stellt "Die große Passion" von Jörg Adolph vor Lust auf Kunst – Künstler über Kunst

„Die große Passion“, D 2011, 144 Min., Jörg Adolph ist anwesend.
€ 6/4. Café im Clubraum von 12 bis 18 Uhr geöffnet
Donnerstag, 22.3.
Preisverleihung

20 Uhr

bat-Studiotheater, Belforter Str. 15, 10405 Berlin

O.E. Hasse-Preis an Maximilian Jaenisch

Simon Stephens’ „Motortown“ mit Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Anschließend Preisverleihung
karten@bat-berlin.de
Donnerstag, 22.3.
Akademie-Gespräche

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

+ Dokumentation

Roberto Saviano: Der Kampf geht weiter. Widerstand gegen Mafia und Korruption 44. Akademie-Gespräch

Lesung und Gespräch mit Roberto Saviano, Ulrich Matthes, Frank A. Meyer und Klaus Staeck. Grußwort des italienischen Botschafters Michele Valensise. Veranstaltung auf Deutsch und Italienisch mit Simultanübersetzung
€ 5/3
Dienstag, 20.3.
Gespräch

18 Uhr

Pariser Platz

Clubraum

Klimawandel und Lebenskunst

mit Raoul Bunschoten, Freddy Paul Grunert und Reiner Nagel, Moderation Fritz Reusswig
Eintritt frei
>> zur Installation "Climate Walk"
Montag, 19.3.
Vortrag

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Tatiana Bilbao: Architekturvortrag

Werkvortrag (in englisch) und Gespräch. Tatiana Bilbao, mexikanische Architektin, Kunstpreisträgerin 2012, Donata Valentien und Wilfried Wang
€ 5/3
Montag, 19.3.
Filmvorführung, Vortrag und Diskussion

10 Uhr

Pariser Platz

Blackbox

Sonntag, 18.3.
Preisverleihung

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Kunstpreis Berlin 2012. Jubiläumsstiftung 1848/1948

an Cristina Iglesias u.a. durch Klaus Staeck und Klaus Wowereit
Eintritt frei, Sitzplätze begrenzt
Sonntag, 18.3.
Filmvorführung, Vortrag und Diskussion

17 Uhr

Pariser Platz

Blackbox

Cristina Iglesias: "Garden in the Sea"

Ein Film von Thomas Riedelsheimer, 68’
Eintritt frei
>> Programm zur Kunstpreisverleihung 2012

Sonntag, 11.3.
Führung

14 Uhr

Hanseatenweg

Hallen

100 Jahre Max Frisch. Eine Ausstellung

Ausstellungsführung. € 3 zzgl. Ausstellungsticket
>> zur Ausstellung

Freitag, 9.3.
Buchpremiere

20 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Friedrich Christian Delius: "Als die Bücher noch geholfen haben. Biographische Skizzen"

Lesung Friedrich Christian Delius, Einführung Helmut Böttiger, Begrüßung Ingo Schulze
€ 5/3
Mittwoch, 7.3.
Podiumsdiskussion

20 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Was bedeutet uns Max Frisch heute?

mit Lukas Bärfuss, Judith Kuckart, Volker Schlöndorff und Julian Schütt, Moderation Andreas Isenschmid
€ 5/3
Mittwoch, 7.3.
Gespräch

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Verkaufte Heimat

Architekturgespräch mit Gisbert Dreyer, Kasper König, Christoph von Lieven, Katrin Möller, Boris Palmer und Frauke Burgdorff (Moderation).
€ 5/3
Mittwoch, 7.3.
Führung

18 Uhr

Hanseatenweg

Hallen

100 Jahre Max Frisch. Eine Ausstellung

Ausstellungsführung. € 3 zzgl. Ausstellungsticket
>> zur Ausstellung

Dienstag, 6.3.
Finissage

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

"Lemon Flowers", Film von Pamela Ghanimeh
"A Game", Film von Marwa Zein

„Lemon Flowers“ (LB 2007, 35') und „A Game“ (EG/SUD 2010, 7'), anschl. Gespräch, Moderation Fadi Abdelnour.
Eintritt frei
>> Abschlussveranstaltung von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften 
Montag, 5.3.
Film und Gespräch

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Tunesien nach den Wahlen

Einführung von Mokhtar Yahyaoui. Film „La Tunisie Vote“ (Hichem Ben Ammar, TUN 2011, 47’), im Anschluss Gespräch.
Festivalticket € 20/12, Tagesticket € 6/4
>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften
Sonntag, 4.3.
Film und Gespräch

18 Uhr

Hanseatenweg

Studio

"Damascus Roof and Tales of Paradise". Film von Soudade Kaadan

"Damascus Roof and Tales of Paradise" (Syrien/ Katar 2010, 51 min, englisch untertitelt). Anschl. Gespräch Homeira Heidary und Soudade Kaadan.
Festivalticket € 20/12, Tagesticket € 6/4
>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften 
Sonntag, 4.3.
Film und Gespräch

15 Uhr

Hanseatenweg

Studio

"Letter to my sister". Film von Habiba Djahnine

„Letter to my sister“ (2006, 68'). Im Anschluss Gespräch mit Habiba Djahnine und Rasha Khayat.
Festivalticket € 20/12, Tagesticket € 6/4
>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften 
Sonntag, 4.3.
Führung

14 Uhr

Hanseatenweg

Hallen

100 Jahre Max Frisch. Eine Ausstellung

Ausstellungsführung. € 3 zzgl. Ausstellungsticket
>> zur Ausstellung

Sonntag, 4.3.
Film und Gespräch

12 Uhr

Hanseatenweg

Studio

"Shouting in the Dark". Film von May Ying Welsh

„Shouting in the Dark“ (QA/BAH/USA 2010, 51'). Im Anschluss Johannes Odenthal im Gespräch mit Jon Blair (Filmproduzent).
Festivalticket € 20/12, Tagesticket € 6/4
>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften 
Samstag, 3.3.
Konzert

22 Uhr

Hanseatenweg

Studiofoyer

Elektronische Experimente

Mit Yara Mekawei (Kairo), Mahmoud Refat (Kairo) und DJ Acid Maria (Berlin).
Eintritt frei
>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften  
Samstag, 3.3.
Gespräch

20 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Rejection Talk - Die Grenzen der Satire

Amerikanische Cartoonisten (New Yorker), Til Mette (stern) und Klaus Staeck im Gespräch mit Leo Fischer (Titanic)
Eine Veranstaltung von Caricatura (www.caricatura.de) und Bundeszentrale für politische Bildung (www.bpb.de)
€ 5/3
Samstag, 3.3.
Filmvorführung, Vortrag und Diskussion

20 Uhr

Instituto Cervantes, Rosenstr. 18-19, 10178 Berlin

"Ni Allah, ni Maître". Film von Nadia El Fani

„Ni Allah, ni Maître“ (Nadia El Fani, TUN/F 2011, 81'). Anschl. Gespräch mit Nadia El Fani.
Festivalticket € 20/12, Tagesticket € 6/4
>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften  
Samstag, 3.3.
Lesung und Diskussion

18 Uhr

Hanseatenweg

Studio

+ Dokumentation

Familienclans und andere Dramen - ein tunesisch-deutscher Theaterdialog

Lesungen und Gespräch. Mit Wahid el Ajmi, Meriam Bousselmi, Ridha Jaballah und Kevin Rittberger. Es lesen Manja Doering, Christian Grashof, Moritz Grove, Daniel Morgenroth, Mathias Schlung, Christian Schneeweiß, Klaus Völker und Jutta Wachowiak.
Festivalticket € 20/12, Tagesticket € 6/4

>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften
Samstag, 3.3.
Workshop

13 Uhr

Hanseatenweg

Clubraum

Masterclass mit Elia Suleiman

13-17 Uhr. In englischer Sprache. Anmeldung unter niendorf@adk.de, Tel. 030 200 57-1566.
Teilnahme € 20/15, Studierende der Filmhochschulen frei
>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften  
Freitag, 2.3.
Buchpremiere

20 Uhr

Literaturhaus Berlin, Fasanenstraße 23, 10719 Berlin

"Die Geschichte der Kunst wird in Russland faktisch jedes Jahr neu geschrieben"

Buchpremiere von „POSITIONEN V: Zeitgenössische Künstler aus Russland“ und Gespräch. In Kooperation mit dem Literaturhaus und dem Goethe Institut Moskau.
Eintritt frei
Freitag, 2.3.
Film und Gespräch

17 Uhr

Hanseatenweg

Studio

+ Dokumentation

Palästina – Leben und Überleben im permanenten Aufstand Filme von Dahna Abourahme und Elia Suleiman

17 Uhr: „Kingdom of Women“ (Dahna Abourahme, LB 2010, 54'), Amal Ramsis im Gespräch mit Dahna Abourahme
19 Uhr: „The Time That Remains“ (Elia Suleiman, F/B/I 2009, 109'), Siegfried Zielinski im Gespräch mit Elia Suleiman
Festivalticket € 20/12, Tagesticket € 6/4
>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften  
Freitag, 2.3.
Podiumsdiskussion

13.30 Uhr

Hanseatenweg

Hallen

Die arabischen Staaten auf dem Weg zur Demokratie?

13.30 - 15 Uhr. Abschlussdiskussion des bpb-Seminars mit Dina Fakoussa-Behrens, Mokhtar Yahyaoui, Oliver Schlumberger u.a., Moderation Julia Gerlach.
Festivalticket € 20/12, Tagesticket € 6/4
>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften 
2.3. – 3.6.
Ausstellung
Leonhardi-Museum Dresden, www.leonhardi-museum.de

Carlfriedrich Claus. Geschrieben in Nachtmeer

3. Station der von April bis Juni 2011 in der Akademie der Künste gezeigten Ausstellung >> mehr
Donnerstag, 1.3.
Eröffnungsveranstaltung

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Sprachen der Revolte. Lecture Performance von Faten Rouissi
Film "Forbidden" von Amal Ramsis

Lecture-Performance von Faten Rouissi, Gespräch Faten Rouissi und Johannes Odenthal. Film „Forbidden“ (Amal Ramsis, EG/E 2011, 69'), Gespräch Amal Ramsis und Irit Neidhardt
Festivalticket € 20/12, Tagesticket € 6/4
>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften 
1.3. – 24.6.
Ausstellung
Deutsches Theater, Schumannstraße 13 a, 10117 Berlin, Saal
1. – 2.3.
Seminar

Hanseatenweg

Clubraum

Revolte und Umbruch in Nordafrika. Bestandsaufnahme und Perspektiven

Do 10-17.30 Uhr, Fr 9.30 - 12.30 Uhr
Zweitägiges Seminar der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), Anmeldung nur online: www.bpb.de/revolteundumbruch
>> im Rahmen von Kunst und Revolte. Zu den Umbrüchen in den arabischen Gesellschaften