Verkaufte Heimat

Gespräch
Zum Abschluss der Gesprächsreihe „Heimaten“ wird der Heimatbegriff in einer globalisierten Welt hinterfragt. In der Vergangenheit waren die Strukturen von Stadt und Landschaft ein Spiegel der finanziellen und materiellen Ressourcen, aber auch der Kulturtechniken einer Region. Mit zunehmender Globalisierung prägen andere Determinanten deren Zukunft. Welche Leitplanken akzeptiert globales Kapital bei der Gestaltung von Heimat, von Stadt? Wie müssen Staat, Markt und Zivilgesellschaft zusammen spielen, um wieder gestaltende Kraft zu werden oder zu bleiben? Gibt es Gegenbewegungen zu aktuellen Entwicklungen am globalisierten Markt?

Mit:
Gisbert Dreyer, Immobilienentwickler, Stifter
Kasper König, Museumsdirektor
Christoph von Lieven, Greenpeace
Katrin Möller, GAG-Immobilien
Boris Palmer, Oberbürgermeister Tübingen

Moderation Frauke Burgdorff
Begrüßung Donata Valentien und Michael Krautzberger

Kooperation mit der DASL, unterstützt vom BMVBS (Initiative Architektur und Baukultur)

>> "Fremde Heimat". Gespräch am 5.12.2011
>> "Gebaute Heimat". Gespräch am 26.01.2012
Mittwoch, 7.3.2012

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Architekturgespräch mit Gisbert Dreyer, Kasper König, Christoph von Lieven, Katrin Möller, Boris Palmer und Frauke Burgdorff (Moderation).
€ 5/3
powered by webEdition CMS