Kunstpreis Berlin 2014. Jubiläumsstiftung 1848/1948

Preisverleihung

Der Komponist Mathias Spahlinger erhält den Großen Kunstpreis Berlin 2014 für ein Schaffen, das in herausragender Weise künstlerische Verantwortung und gesellschaftspolitisches Bewusstsein verbindet. In ihrer aufklärerischen, utopischen Ambition ist sein Werk ein so eigenständiger wie provokanter Beitrag in der zeitgenössischen Musiklandschaft.

Die diesjährigen Kunstpreise empfangen in der Sparte Bildende Kunst der algerisch-französische Installationskünstler und Fotograf Kader Attia, in der Sparte Baukunst die Architekten-Gruppe „Meine Stadt und in ihr“ („Miasto Moje A w Nim“) aus Warschau. In der Sparte Musik wird der russische Komponist Sergej Newski geehrt, der Kunstpreis Literatur geht an den Schriftsteller Stephan Thome, der Kunstpreis Darstellende Kunst an die Dramaturgin Bettina Bartz. Die Sparte Film- und Medienkunst zeichnet die Filmregisseurin Maren Ade aus. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, und der Präsident der Akademie der Künste, Klaus Staeck, verleihen die Preise.
mehr zu den Preisträgern

17 Uhr, Black Box
"Alle Anderen"
Film von Maren Ade, Kunstpreis der Film- und Medienkunst
119 Minuten, D 2008,
Komplizenfilm

Dienstag, 18.3.2014

20 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

17 Uhr, Black Box, "Alle Anderen", Film von Maren Ade, Eintritt frei
20 Uhr Preisverleihung an Mathias Spahlinger mit Klaus Staeck und dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit.

Eintritt frei, Einlasskarten ab 19 Uhr an der Abendkasse

 

Dokumentation

Szenenfoto aus „Alle Anderen“, Film von Maren Ade, © Komplizenfilm

powered by webEdition CMS