Käthe-Kollwitz-Preis 2014
Corinne Wasmuht

Ausstellungseröffnung

Die Akademie der Künste zeigt anlässlich der Verleihung des Käthe-Kollwitz-Preises rund 20 Werke von Corinne Wasmuht, die zwischen 1991 und 2013 entstanden sind. Die Malerin hat Raumbilder geschaffen, in denen gegenständliche und abstrakte Bildelemente und Mikrostrukturen in zerklüfteten Farbexplosionen übereinander liegen, sich begrenzen oder miteinander verschmelzen. Insbesondere die neuen Großformate sind Gegenbilder unserer Lebenswirklichkeit und schwanken zwischen Geschwindigkeit und radikaler Verlangsamung im Malprozess. Als Impulsgeber für ihre Werke dienen ein umfangreiches Bildarchiv und ein stetiger Input aus Alltagsgeschehen, Wissenschaft, Film, Fernsehen, World Wide Web, Architektur und urbanem Leben. Unsere Sehnsucht nach Bildern und der Zugang zu Informationen werden heute anonymisiert und mittels Technik gestillt und ermöglicht. Corinne Wasmuhts Bilder halten die Zeit für einen Moment an und eröffnen uns eine einzigartige illusionistische Bilderwelt, die Entdeckungsreise, Horizont- und Wahrnehmungserweiterung zugleich ist.

Der Käthe-Kollwitz-Preis wird seit 1992 von der Kreissparkasse Köln, Trägerin des Käthe Kollwitz Museum Köln, mitfinanziert.

Begrüßung Klaus Staeck
Grußwort Klaus Tiedeken
Laudatio Matthias Winzen

Eintritt frei

Donnerstag, 3.7.2014

19 Uhr

Hanseatenweg

Halle 3

Preisverleihung und Ausstellungseröffnung

 

Eintritt frei

powered by webEdition CMS