Finissage „Schwindel der Wirklichkeit“

Finissage

Nach über einem Jahr Laufzeit endet am 14. Dezember das Akademie-Programm „Schwindel der Wirklichkeit“. Noch einmal ist Gelegenheit, sich auf einen spielerischen Parcours durch die Ausstellung und das „Metabolische Büro zur Reparatur von Wirklichkeit“ zu begeben. Videoinstallationen, Computerspiele, Spiegelarbeiten, Partizipationsprojekte von 44 Künstlern laden dazu ein, sich aktiv zu beteiligen, die Wahrnehmung zu schärfen, Teil der Ausstellung zu werden. Im Metabolischen Büro bieten Musiker des Opera Lab Berlin ‚Hörszenen für einzelne Betrachter‘ an („Diskrete Stücke“, ab 12.30 Uhr). Die Frage, welche Wirklichkeit auf Theaterbühnen konstruiert oder dekonstruiert wird, diskutieren um 16 Uhr der Schauspieler Ulrich Matthes und der Regisseur Jossi Wieler als 11. „Spielweisen“-Gespräch – die anderen zehn sind als Videogespräche in der Ausstellung zu sehen.

Programm
11 Uhr Verleihung des Diffring-Preises für Skulptur 2013 an Sophia Pompéry im Clubraum
11.30 Uhr Ausstellungsführung
12 und 17 Uhr Midi-Klavier-Präsentationen auf dem Selbstspielklavier
ab 12.30 Uhr „Diskrete Stücke“ von Manos Tsangaris. Mit Musikern des Opera Lab Berlin
14 und 17.30 Uhr Performance „walking boundaries“ mit Maria Mohr und Jutta Eberhard
16 Uhr „Spielweisen”. Gespräch Ulrich Matthes und Jossi Wieler

Sonntag, 14.12.2014

11 Uhr

Hanseatenweg

Hallen

Musik-Performance "Diskrete Stücke", Künstlergespräch mit Ulrich Matthes und Jossi Wieler zu „Spielweisen“, Midi-Klavier-Präsentation, Führung
Eintritt Ausstellung € 7/5, Führung zzgl. 2 €
Eintritt zum Programm „Metabolisches Büro“ frei

www.schwindelderwirklichkeit.de

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000 E-Mail: ticket@adk.de
powered by webEdition CMS