Nicolas Born, Gümse, 1977 © Privat

Nicolas Born. Echolandschaften

Archiveröffnung

Ein alter Schrank in einem alten Haus in der Elbmarsch barg über fast vierzig Jahre den literarischen Nachlass des Lyrikers, Prosaautors und Essayisten Nicolas Born (1937–1979). Mit seinen vielbeachteten Gedichtbänden und Romanen brachte er einen ganz eigenen Ton in die deutsche Literatur der 1960/70er Jahre ein. Die im Archiv der Akademie nunmehr erschlossenen Originalmanuskripte, Korrespondenzen und Notizbücher aus dem Nachlass bieten die Chance, den engagierten und kritischen Schriftsteller und Zeitgenossen wieder zu entdecken.

Sonntag, 21.1.

11.30 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Archiveröffnung und Lesung

Gespräch mit Katharina Born, Helmut Böttiger

Einführung: Kerstin Hensel

In deutscher Sprache

€ 6/4

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de