Peter Voigt, Wiepersdorf 1989. Foto: Christian Lehmann

Peter Voigt

Archiveröffnung

Der Dokumentarfilmer Peter Voigt (1933–2015) ist noch immer ein Geheimtipp, dabei hat er mit Martha Lehmann (1972), Knabenjahre (1989) und Ich bin Ernst Busch (2000) eine unverwechselbare Art des geschichtlichen Erzählens gefunden. Günter Agde führt in das Werk ein und präsentiert das von ihm herausgegebene Buch Filmarbeit Peter Voigt (Verlag Das Neue Berlin). Anett Schubotz gibt Einblicke in das Archiv. Alexandra Czok und Erdmut Wizisla stellen eine unabgeschlossene Filmarbeit vor: Brechts Wände.

Dienstag, 25.9.

20 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Archiveröffnung mit Günter Agde, Alexandra Czok, Anett Schubotz, Erdmut Wizisla

Begrüßung: Werner Heegewaldt

In deutscher Sprache

€ 6/4

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de

Weitere Informationen

Peter-Voigt-Retrospektive: www.zeughauskino.de