Erinnerungen an Jürgen Gosch GOSCH

Filmvorführung

Der Film taucht ein in die letzten drei Regiearbeiten von Jürgen Gosch, Onkel WanjaDie Möwe und Idomeneus am Deutschen Theater Berlin, und die Erinnerungen und Erfahrungen der Schauspielerinnen und Schauspieler neun Jahre nach seinem Tod.

Lars Barthel, der mit Gosch bereits in den 1970er Jahren gemeinsame Filmexperimente verwirklichte, und Grete Jentzen haben den Regisseur auf den Proben 2008/09 begleitet. Ihr Film gibt mit bisher unveröffentlichtem Material Einblicke in die Arbeits- und Probenprozesse in Goschs letztem Lebensjahr, zeigt Aufführungsausschnitte und lässt das Ensemble in jüngst entstandenen Interviews zu Wort kommen.

Eine Veranstaltung im Rahmen von Erinnerungen an Jürgen Gosch. Ein Projekt von Akademie der Künste und Koberstein Film in Zusammenarbeit mit Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Deutsches Theater und Goethe-Institut. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.

GOSCH
Ein Dokumentarfilm von Grete Jentzen und Lars Barthel
Eine Produktion von KOBERSTEIN FILM, Maria Wischnewski
Deutschland, 2018
Ein Film mit u. a. Corinna Harfouch, Meike Droste, Christian Grashof, Jens Harzer, Alexander Khuon, Bernd Stempel, Ulrich Matthes, Hermann Beyer, Michael Gwisdek, Marcel Kohler und Jürgen Gosch

 

Weitere Veranstaltungen:
Freitag, 28.9., 18 Uhr
Freitag, 28.9., 20 Uhr
Samstag, 29.9., 18 Uhr
Samstag, 29.9., 20.30 Uhr

Gesamtprogramm

Sonntag, 30.9.2018

11 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Dokumentarfilm von Grete Jentzen, Lars Barthel, D 2018, Koberstein Film

Mit u. a. Corinna Harfouch, Meike Droste, Christian Grashof, Jens Harzer, Alexander Khuon, Bernd Stempel, Ulrich Matthes, Hermann Beyer, Michael Gwisdek, Marcel Kohler und Jürgen Gosch

In deutscher Sprache

€ 6/4

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de
powered by webEdition CMS