Jürgen Gosch, 2006. Foto © Sonja Rothweiler

Erinnerungen an Jürgen Gosch Ödipus Variationen – nach Motiven von Sophokles / Hölderlin / Gosch

Theateraufführung und Gespräch

1984 bringt Jürgen Gosch in Köln Hölderlins Nachdichtung von Ödipus auf die Bühne. Die legendäre Inszenierung wurde mit einer einzigen Kamera vollständig aufgezeichnet. 2018 entwickelt Marcel Kohler gemeinsam mit Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch aus Motiven der Gosch-Inszenierung, der Hölderlin-Übertragung und Texten der Moderne einen eigenständigen Theaterabend. Zehn Ödipus Variationen entstehen. Schlaglichter, die neue Fokussierungen auf Figuren und andere Perspektiven auf den mythischen Stoff ermöglichen. Begleitend sind am Abend Masken von Axel Manthey aus dem Archiv der Akademie zu sehen. 

Es spielen: Nora di Fausto, Lara Feith, Maximilian Gehrlinger, Mayla Häuser, Nils Rovira-Muñoz
Regie/Bühne: Marcel Kohler
Kostüme: Nati Soroko
Chor: Sebastian Fuchs
Video: Anselm Koneffke
Dramaturgie: Oliver Kohler

Im Anschluss um 22 Uhr: 
Gespräch mit Marcel Kohler, Christian Grashof, Elisabeth Schwarz, Klaus Völker, Jutta Wachowiak u. a.
Moderation: Barbara Burckhardt

Eine Veranstaltung im Rahmen von Erinnerungen an Jürgen Gosch. Ein Projekt von Akademie der Künste und Koberstein Film in Zusammenarbeit mit Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Deutsches Theater und Goethe-Institut. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.

 

Weitere Veranstaltungen:
Freitag, 28.9., 18 Uhr
Samstag, 29.9., 18 Uhr
Samstag, 29.9., 20.30 Uhr
Sonntag, 30.9., 11 Uhr

Gesamtprogramm

Freitag, 28.9.

20 Uhr

Hanseatenweg

Studio, kleines Parkett

Theaterprojekt mit Marcel Kohler und Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch

Anschließend um 22 Uhr: Gespräch mit Marcel Kohler, Christian Grashof, Elisabeth Schwarz, Klaus Völker, Jutta Wachowiak u. a.
Moderation: Barbara Burckhardt

In deutscher Sprache

€ 13/7

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de