Schwindel der Wirklichkeit
Indexschwindel — Was von Bildern bleibt. Foto, Film, Game

Gespräch

Die Veranstaltung fragt nach dem Status des Bildes unter digitalen Bedingungen und widmet sich den unterschiedlichen Bild-Politiken von Foto, Film, Computerspiel und -animation. Ein Versprechen der Fotografie und auch des Films ist lange ihre Indexikalität gewesen, ihre Fähigkeit, Realität aufzunehmen und auf ihre Weise wiederzugeben. Auch wenn die Spur der Wirklichkeit immer eine gestaltete war, blieb diese Eigenschaft Teil ihres gesellschaftlichen Stellenwerts. Digitale Technik hat aber das Verhältnis von Bild und Wirklichkeit radikal verändert. Und genau hier müssten die Diskussionen beginnen: In welche Wirklichkeit führt die Spur digitaler Bilder? Wohin verweisen sie? Und welche neuen Bild-Praktiken, sich zur Realität zu verhalten, ermöglichen sie?

Mit Jan Distelmeyer, Winfried Gerling, Romuald Karmakar, Britta Neitzel

Mittwoch, 12.3.2014

17 Uhr

Hanseatenweg

Studiofoyer

Gespräch mit Jan Distelmeyer, Winfried Gerling, Romuald Karmakar, Britta Neitzel

Eintritt frei

powered by webEdition CMS