going into contact
Concert #2 TOUCH & PLAY

Konzert/Performance

In drei “Konzerten” im Rahmen von “going into contact” wird sich Dieter Heitkamp mit einer Gruppe von acht Tänzern an drei Abenden verschiedenen Aspekten der Kontaktimprovisation widmen. Der Titel „Konzert“ ist eine Referenz an die Konzerte des Judson Dance Theater der 1960-er Jahre. Dieter Heitkamp agiert während des Prozesses als Katalysator und Moderator. Alle Performer studieren zeitgenössischen und klassischen Tanz an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main.

Konzerte

Concert # 1  29.10.  PHYSICS
Concert # 2  31.10.  TOUCH & PLAY
Concert # 3  1.11.    ZUVIEL BLAU

Jedes Konzert/Performance ist eine Komposition des Moments, die Verbindungen herstellt zwischen der Geschichte der Kontaktimprovisation, dem Judson Dance Theater (1962-1964), Fluxus (ab 1962), Yves Klein und Werner Ruhnau (1958-1959), Karl Heinz Stockhausen (Kontakte-Momentform 1958/59), aktuellen Entwicklungen im Gebiet der Kontaktimprovisation und der persönlichen Performance-Geschichte von Dieter Heitkamp.

Performer: Dieter Heitkamp, David Bauer, Finn Lakeberg, Max Schumacher, Orla Mc Carthy, Laurin Thomas, Nadja Simchen, Andrea Keiz, Jörg Hassmann

Das Projekt “going into contact_Eine permeable Spiralinstallation” ist vom 28.10. – 1.11.2014 im Rahmen von Schwindel der Wirklichkeit im Metabolischen Büro zu Gast.

Freitag, 31.10.2014

19 Uhr

Hanseatenweg

Halle 3

Dieter Heitkamp mit einer Gruppe von acht Tänzern

Eintritt Euro 7/5

www.schwindelderwirklichkeit.de

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000 E-Mail: ticket@adk.de
powered by webEdition CMS