Alfred-Döblin-Stipendiaten

Lesung und Gespräch

Johann Reißer, Ekaterina Sadur und Sarah Trilsch arbeiteten 2013/14 im von Günter Grass gestifteten „Alfred-Döblin-Haus“ in Wewelsfleth. Sie stellen nun in der Akademie ihre dort entstandenen Texte vor. Johann Reißer (geb. 1979 in Regensburg) liest aus seinem Romanprojekt mit dem Arbeitstitel „Landmaschinenparadies“. Die in Berlin lebende russische Autorin Ekaterina Sadur (geb. 1973) stellt ihr Theaterstück „Insel der Seligen“ vor, die 1986 in Dresden geborene Theater- und Hörspielautorin Sarah Trilsch ebenfalls ein Theaterstück. Dank des Stipendiums des Berliner Senats können im von der Akademie der Künste betreuten „Alfred-Döblin-Haus“ jährlich neun Berliner Autoren arbeiten. Das Gespräch moderiert Marina Neubert.

Dienstag, 18.11.2014

20 Uhr

Pariser Platz

Clubraum

Lesung und Gespräch mit Johann Reißer, Ekaterina Sadur und Sarah Trilsch, Moderation Marina Neubert.

Eintritt frei

powered by webEdition CMS