Robert Wilson. Foto © Lucie Jansch

100 Jahre Bauhaus Krapp’s Last Tape

Theateraufführung

"Krapp's Last Tape (...) liefert ein einmaliges Forum für Wilsons schauspielerisches Talent – eine Mischung aus allem, was ihn ausmacht: hochgradig detailliert, mit disziplinierter Integration von Bewegung, Licht und Klang. Und innerhalb dieses Rahmens: Eine Struktur, die große Freiheit für jene spontanen Reaktionen lässt, die jede seiner Live-Darbietungen so faszinierend machen.

Wilson ist oft mit Beckett verglichen worden – sie beide sind Meister einer ausgeprägten Einfachheit, die zu den beachtenswertesten künstlerischen Errungenschaften überhaupt zählt. Nichts – kein Wort, keine Bewegung – ist hier überflüssig. In der knappen Stunde, die dieses Werk dauert, zeichnen Beckett und Wilson mit ein paar schlichten Pinselstrichen eine ganz besondere und gleichzeitig universelle Vision von der Welt", schreibt Sue Jane Stoker. Robert Wilsons Produktion des Beckett-Klassikers Krapp's Last Tape wurde 2009 uraufgeführt und seitdem auf zahlreichen Bühnen weltweit gespielt – in Westeuropa, Nord- und Südamerika, Australien, Russland, China. Die vielleicht wichtigste Aufführung, der „Ritterschlag" sozusagen, fand 2012 in Becketts Heimat Irland statt. Hier lobte die Presse die Produktion als „stilsicher und kraftvoll" und stellte fest: „sie befreit Becketts Arbeit von den Vorurteilen, die dieser so oft anhaften". Nach Happy Days (2008) ist Krapp's Last Tape die zweite Beckett-Produktion in der Karriere von Robert Wilson.

Regie, Bühnenbild und Beleuchtungskonzept: Robert Wilson
Regieassistenz: Charles Chemin
Kostüme und Mitarbeit am Bühnenbild: Yashi
Licht: A.J. Weissbard
Ton: Peter Cerone und Jesse Ash
Associate Director: Sue Jane Stoker
Technik: Reinhard Bichsel
Beleuchtungsregie: Aliberto Sagretti / Marcello Lumaca
Ton: Guillaume Dulac
Inspizient: Thaiz Bozano
Maske: Manu Halligan
Personal Assistant von Robert Wilson: Fernando de Testa

Ein Projekt der Change Performing Arts
Im Auftrag von Grand Théâtre de Luxembourg, Spoleto52 Festival dei 2 Mondi
Premiere am 28.06.2009, Spoleto Festival dei 2Mondi, Caio Melisso Theater, Spoleto, Italien

Donnerstag, 17.1.

22 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Robert Wilson in einem Theaterstück von Samuel Beckett

Deutsche Erstaufführung, in englischer Sprache

€ 30/25/15

Kartenreservierung

Online-Tickets für Veranstaltungen im Rahmen von „100 Jahre Bauhaus“ erhalten Sie ab dem 25.10.2018 über den Webshop der Akademie der Künste. Bitte beachten Sie die Ticketregelungen.