Pogrom 1938 Das Gesicht in der Menge

Foto-Vorschau

Michael Ruetz hat sich gemeinsam mit Astrid Köppe auf Spurensuche begeben. Für das Buch Pogrom 1938. Das Gesicht in der Menge haben sie aus unzähligen Archiven Bilddokumente und Augenzeugenberichte vom 9. November 1938 gesammelt und zusammengestellt. Die Fotografien zeigen Menschenmengen wie auch einzelne Personen, die Täter, die Mitläufer, die Beobachter.

„Das Buch Pogrom 1938. Das Gesicht in der Menge gibt in einmaliger Fülle einen Begriff davon, welcher Zivilisationsbruch 1938 in einem Land möglich war, das man an Kant und Herder, an Goethe, Bach und auch Brecht geschult glaubte – und in dem doch alle Dämme von Moral und Sitte brachen." (Michael Ruetz)

Einige Fotografien aus dem Buch sind im Max-Liebermann-Saal zu sehen.

Das Projekt wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Akademie der Künste und einen privaten Sponsor.

7. — 11.11.2018

Pariser Platz

Max-Liebermann-Saal

Ausgewählte Fotografien aus der Publikation von Michael Ruetz und Astrid Köppe

Täglich 11 – 19 Uhr (am 9.11. ist das Gebäude ab 17.30 Uhr nicht für die Öffentlichkeit zugänglich)

Eintritt frei

powered by webEdition CMS