Botoló / Stick Dance (1955) © Zsuzsanna Bene (art work)/Hungarian Academy of Science (scan), Rights of Use (scan)

Performing RomArchive Romani Arts Matter

Symposium

RomArchive, das digitale Archiv der Sinti und Roma, macht Künste und Kulturen der Sinti und Roma sichtbar und ihren Beitrag zur europäischen Kulturgeschichte deutlich. Das interdisziplinäre Festival Performing RomArchive zeigt anlässlich der Veröffentlichung der Archiv-Website den Reichtum und die Vielseitigkeit der europäischen Kulturproduktion.

Im Gespräch mit Theaterschaffenden geht der Kurator des Archivbereichs Theater & Drama, Dragan Ristić, der Frage nach, welchen strukturellen Problemen Roma-Theatergruppen begegnen. Künstler*innen und Kurator*innen diskutieren über zeitgenössische »Roma-Kunst«. Ist ein als essenzialistisch zu verstehendes Label »Roma-Künstler*innen« überhaupt zielführend? Isaac Blake, Kurator des Archivbereiches Tanz, präsentiert gemeinsam mit seinem kuratorischen Team die Herangehensweise für den Archivbereich.

Sessions

14 – 15.30 Uhr
Session 1: Roma(ni) Performing

16 – 17.30 Uhr
Session 2: What is Romani Art?

18 – 19.30 Uhr
Session 3: The Movement of Romani Dance

Symposium mit:
D. Baker, I. Blake, R. Cisneros, M. Drăgan, D. Le Bas, S. Marković, A. R. Marsh, S. Milevska, I. Nikolic, M. Pankok, D. Ristić, A. Szanto, M. Angel Vargas

Das komplette Programm des Festivals Performing RomArchive finden Sie unter blog.romarchive.eu.

Samstag, 26.1.

14 – 19.30 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Symposium in deutscher und englischer Sprache

Eintritt frei