Ruth Childs. Foto © Mehdi Benkle

Was der Körper erinnert. Zur Aktualität des Tanzerbes Lucinda Childs/Ruth Childs: Calico Mingling, Katema, Reclining Rondo, Particular Reel

Tanz

Im Jahr 2015 übertrug Lucinda Childs drei ihrer legendären Soli aus den 1960er Jahren an ihre Nichte Ruth Childs. Zwei Jahre nach ihrer ersten erfolgreichen Zusammenarbeit greift Ruth Childs eine zweite Serie von Performances aus den 1970er Jahren wieder auf: Particular Reel (1973), Calico Mingling (1973), Reclining Rondo (1975) und Katema (1978). Dieses neue Programm konzentriert sich auf den ästhetischen Übergang der Choreografin vor der Erschaffung ihres berühmten Werkes Dance aus dem Jahr 1979.

Lucinda Childs sagt dazu: „Ich hatte das Gefühl, dass ich mich aus der Welt der Gegenstände und Materialien entfernen musste. Ich wollte zurück zur Bewegung, zu einfachen Bewegungsideen, ohne so sehr von der Manipulation von Objekten und Materialien abhängig zu sein.“


Choreografie: Lucinda Childs
Assistenz: Ty Boomershine
Tanz: Katema & Particular Reel: Ruth Childs / Tanz Calico Mingling, Reclining Rondo: Ruth Childs, Anne Delahaye, Stéphanie Bayle, Pauline Wassermann
Licht-Design: Joana Oliveira
Kostüm: Severine Besson
Produktion: SCARLETT'S, delegiert an Tutu Production
Koproduktion: La Bâtie Festival de Genève, Arsenic - Centre d'art scénique contemporain, Lausanne

Mit finanzieller Unterstützung der Stadt Genf, Pro Helvetia, Fondation Suisse des Artistes, Interprètes, Fond Mécénat SIG, Fondation Nestlé pour l'art, Stanley Thomas Johnson Foundation, Ernst Göhner Stiftung, Corodis, Loterie Romande

Samstag, 7.9.

20 Uhr

Hanseatenweg

Halle 2

Anschließend Gespräch mit Lucinda Childs und Ruth Childs

Moderation: Nele Hertling

In englischer Sprache

€ 20/12

Weitere Informationen

www.adk.de/tanzerbe