EMOP Opening Days Fotografie zwischen Kunst und Massenmedium

Diskussion

Panel mit Jörg Colberg, Editor Fotoblog Conscientious USA), Florian Ebner Leiter der Fotografie-Abteilung, Centre Pompidou (F), Anika Meier, Kunstwissenschaftlerin und freie Autorin (D), Kathrin Peters, Professorin für Geschichte und Theorie der visuellen Kultur, UdK (D), Ingo Taubhorn, Kurator Deichtorhallen (D). Moderation Stefanie Diekmann, Professorin für Medien- und Filmwissenschaften, Universität Hildesheim (D)

Wie kann sich die Fotografie als eigenständiges Medium zwischen Kunst, journalistischer Dokumentation und Instagram positionieren?
Eine Diskussion über aktuelle ästhetische Entwicklungen der Fotografie aus kuratorischer und medientheoretischer Perspektive.

 

EMOP Opening Days

1.10., 12 – 0 Uhr: Ausstellungeröffnung

1. – 4.10.: Fotofilm-Reihe

2.10., 17 Uhr: Die Zukunft der Fotografie-Ausbildung (Diskussion)

2.10., 20 Uhr: Die Fotografie und die Institutionen (Diskussion)

3.10., 14 Uhr: Fotografie zwischen Kunst und Massenmedium (Diskussion)

3.10., 16 Uhr: Artist Talk

3.10., 19 Uhr: Von künstlerischen und menschenrechtlichen Interventionen (Diskussion)

4.10., 12 Uhr: Das Jahr 1990. Die neue (und die alte) Zeit festhalten (Diskussion)

4.10., ab 15 Uhr: OSTKREUZ – Book-Talks

Samstag, 3.10.2020

14 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Panel mit Jörg Colberg, Florian Ebner, Anika Meier, Kathrin Peters, Ingo Taubhorn

Moderation: Stefanie Diekmann

In deutscher Sprache

€ 3