re.act.feminism

Tagung
Ausstellung 13.12.-8.2./Tagung, Performances 22.-25.1.
In Form von Videos, Fotos, Objekten und Installationen dokumentiert die Ausstellung  »re.act.feminism - performancekunst der 1960er und 70er jahre heute« wegweisende Performances von 24 Künstlerinnen, die im gesellschaftlichen Aufbruch der 1960/70er Jahre und heute, im Westen wie auch in Ost- und Südosteuropa, zu exponierten künstlerischen Positionen gefunden haben. Ein Videoarchiv ermöglicht selbständige Einblicke in mehr als 70 Videoperformances und Dokumentationen. Eine Tagung und ein Programm mit Performances gehen der Frage nach der Archivierbarkeit, Dokumentierbarkeit und Wi(e)deraufführbarkeit von genderkritischer Performance nach und stellen aktuelle Strategien vor.
Ein Projekt von cross links e.V., kuratiert von Bettina Knaup und Beatrice E. Stammer, realisiert in Partnerschaft mit der Akademie der Künste.
Informationen www.adk.de/reactfeminism
Sonntag, 25.1.2009

11 Uhr

Hanseatenweg

11 Uhr
Performance breakfast. Reaktionen und Kommentare von André Lepecki
12 Uhr
Vorträge von Paul Clarke, Laurence Rassel, Chris Regn, Martha Wilson

powered by webEdition CMS