Junge Akademie 2008

Ausstellung
In der Ausstellung »Junge Akademie 2008« am Pariser Platz sind Fotografien, Zeichnungen, Installationen, Videoarbeiten und auch ein szenografisches Modell des Berliner Schlosses zu sehen. Mit der Eröffnung beginnt – in der Ausstellung, in Werkstätten und Veranstaltungen – für 23 Stipendiaten der Akademie ein vielgestaltiger Arbeitsmonat. Pepa Hristova zeigt in ihrem Fotografie-Projekt »Sworn Virgins” Mann-Frauen, die sie in abgelegenen albanischen Dörfern entdeckte. Nataša von Kopp entwickelt – auch durch Besucher-Interviews – einen Dokumentarfilm über »Future Works«. Monika Grzymala erarbeitet in einem »Pas de deux« mit Kelly Wood eine ortsspezifische Rauminstallation. Wie wollen wir leben in den Städten im 21. Jahrhundert? Unter dieser Frage werden Stipendiaten mit Akademie-Mitgliedern, mit Landschafts- und Klimaexperten in einem interdisziplinären Workshop am Hanseatenweg arbeiten, zu dem auch eine Werkstatt mit der Berliner Patenschule »Moses Mendelssohn« gehört. An mehreren Abenden wird zu neuen Werken eingeladen: u.a. den Gedichten »Hungry Fish« von Jan-Willem Anker, Kompositionen Neuer Musik von Daniele Ghisi und Annesley Black, den Dokumentarfilm »Der Die Das« von Sophie Narr und einem Gespräch zu »Sensing space« mit realities:united. Informationen www.adk.de/jungeakademie
8.5. — 14.6.2009
Pariser Platz, Hanseatenweg
mit J. Michael Birn, Monika Grzymala und Kelly Wood, Pepa Hristova, Marcus Michael Käubler, Nataša von Kopp, Eva Teppe
dienstags bis sonntags 16-20 Uhr
Eintritt frei

powered by webEdition CMS