Literaturakademien in Europa

Gespräch
Literaturakademien aus Dänemark, England, Schweden, Spanien und Deutschland diskutieren über ihre Rolle in Europa und die Herausforderungen der heutigen Zeit. Zwar unterscheiden sie sich in ihrer Arbeit, in der Zusammensetzung der Mitgliederschaft oder der institutionellen Struktur. Allen gemeinsam ist aber, dass sie sich der Pflege der Sprache und Literatur ihres Landes verpflichtet haben und aus diesem Selbstverständnis auch ihre kulturpolitische Rolle ableiten. Gibt es gemeinsame europäische Aufgaben, beispielsweise in der Literatur- und Übersetzungsförderung, der Bildungspolitik oder auch angesichts der digitalen Bedrohung des Urheberrechts? Mit Anne Chisholm (Royal Society of Literature), NN (Real Academia Espanola), Per Øhrgaard (Danske Akademi), Bo Ralph (Svenska Akademien), Klaus Reichert (Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung) und Norbert Miller (Akademie der Künste)
Freitag, 22.5.2009

20 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Ein internationaler Gedankenaustausch
€ 5/3

powered by webEdition CMS