Istanbul Next Wave // Probelauf XV

Film und Gespräch
Probelauf XV zeigt sechzehn aktuelle Kurzfilmproduktionen der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb), der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" Potsdam-Babelsberg (HFF) und der diesjährigen Gasthochschule Mimar Sinan Güzel Sanatlar Üniversitesi, Sinema-TV Bölümü, Istanbul. Nach jedem Film findet ein kurzes Gespräch mit den Filmemachern statt.

Gäste aus Istanbul sind: Prof. Alev Idrisoğlu (Direktorin), Prof. Z. Yüksel Aktaş, Cansın Sağesen, Semih Menda, Nuran Evren Şit und Sezer Şinik.

"Probelauf XV" findet im Rahmen der Ausstellungsreihe "Istanbul Next Wave" statt. Die Besucher der Filmveranstaltung können mit ihrem Ticket bis 20 Uhr die Ausstellung "Sechs Positionen kritischer Kunst aus Istanbul" kostenfrei besuchen.

Weitere Informationen zu "Istanbul Next Wave"

Die Reihe „Probelauf" gibt es seit 1994. Bisherige Gäste waren Filmhochschulen aus Poona/Indien, Peking, Havanna, Kopenhagen, Budapest, Lodz, Helsinki, den Baltischen Ländern, Zürich, Kairo und zuletzt Jerusalem.


FILMPROGRAMM

The Missing Sculpture | Cansın Sağesen
Regie/Buch/Schnitt: Cansın Sağesen
Darsteller: Alp Kırşan, Zeynep Özyağcılar, Remzi Evren
Mimar Sinan 2009, 16', Fiktion, Farbe und s/w, Mini DV, Türkisch mit engl. UT

Oguz ist ein junger Bildhauer, der sich auf seine erste Solo-Ausstellung vorbereitet, während seine Freundin Deniz ihre Abschlussarbeit über Modigliani schreibt. Ein Zeitungsartikel bringt alles durcheinander.


Wüste/Außen/Tag | Mia Grau
Regie/Buch: Mia Grau, Kamera: Jakub Bejnarowicz, Schnitt: Andreas Schultz, Musik: Daniel Dickmeis, Ton: Stefan Gollhardt, Mischung: Silvio Naumann, Szenenbild: Adán Hernandéz, Kostümbild: Juia Ries, Maskenbild: Nina Cesari, Produktion: Urte Amelie Fink
HFF/rbb 2009, 30', Fiktion/Drama, s/w, 35mm, Deutsch mit engl. UT

Zwei Schauspieler lernen sich während Dreharbeiten kennen; sie spielen ein Liebespaar. Im wahren Leben sind sie Fremde, bis sie gemeinsam einen drehfreien Tag verbringen und ihre unterschiedlichen Realitäten aufeinanderprallen.


Klotz und Klumpen | Michael Herm, Stephan Sacher
Buch: Michael Herm, Regie: Michael Herm, Stephan Sacher, Produktion: Javelle Bauersfeld, Ton: Paul Rischer, Marian Menrup, Musik: Friedemann Matzeit, Montage: Sven Fox, Herstellungsleitung: Holger Lochau, Stimmen: Volkram Zschiesche, Michael Herm
HFF 2008, 11', 3D Animation, Farbe, 35mm, ohne Dialoge

Klotz und Klumpen treffen sich an einer Bushaltestelle. Unglücklicherweise verpassen sie den Bus, der nur einmal in der Woche fährt. Sie entscheiden sich, zu warten.


35.000 Stunden | Julia Langhof
Regie/Buch: Julia Langhof, Kamera: Paola Calvo, Ausstattung: Polina Soloveichik, Skadi Schulz, Felix Langhof, Kostüm/Maske: Inga Schulte, Tonmeister: Wolfgang Kick, Philipp Weber, Schnitt: Ninon Liotet, Julia Langhof, Tonmischung: Manfred Stahl, Sounddesign: Andreas Schönfelder, Produktion: Niklas Hlawatsch, Bernadette Klausberger,
Darsteller: Jean-Luc Bubert (Er), Cathleen Baumann (Sie)
dffb 2009, 17', Fiktion/Drama, Farbe, 35mm, Deutsch

Ein Versuch über die Liebe. Nach der Trennung verbringen zwei Menschen noch einmal eine Nacht zusammen. Er und Sie, in einer Wohnung, die ihre gemeinsame war, mit den Versatzstücken ihrer Beziehung: gemeinsame Lieder, alte Teetassen und ein fremdes Bett. Was bleibt, wenn man geht?


…ve Telefon/…and Telephone | Nuran Evren Şit
Buch/Regie: Nuran Evren Şit, Kamera: Orhan Toraman, Montage: Volkan Türkan,
Darsteller: Güçlü Yalçıner, Meltem Pamirtan
Mimar Sinan 2006, 30', Fiktion, Farbe, Türkisch mit engl. UT

Eine Liebesgeschichte, die in den sechziger Jahren spielt. Für einen so langweiligen Mann wie Kemal ist es schwierig, eine nette Frau zu finden. Durch Zufall lernt er am Telefon die junge und lebhafte Nuran kennen und verliebt sich sofort, ohne zu wissen, wie sie aussieht. Nach einigen Gesprächen verliebt sich Nuran auch in Kemal, möchte ihn aber nicht persönlich treffen. Kemal entdeckt, dass sie ihm näher ist, als er denkt… 


Never drive a car when you’re dead | Gregor Dashuber
Drehbuch, Regie, Design, Kamera, Animation: Gregor Dashuber, Musik und Sounddesign: Marian Mentrup, Montage: Martin Reimers, Produktion: Julie Lamarre, Stimmen: Sebastian Becker, Nora Rim Abdel Maksoud, Volkram Zschiesche
HFF 2009, 10', Farbe, 2D Animation/handgezeichnet auf Papier, 35mm, ohne Dialoge

Der ungeschickte Held stolpert über ein lang vergessenes Piano. Die Musik führt ihn aus seiner verwahrlosten Existenz hinaus in die Großstadt. Dort spielt er den maroden Gestalten am Straßenrand einen letzten Trauermarsch.


Süt ve Çikolata / Milk and Choclate | Senem Tüzen
Buch/Regie/Montage: Senem Tüzen, Darsteller: Aysel Gedik, Mihriman Özdemir, Sıtkı Çalişkan, Halil Ibrahim Özdemir, Tuncer Özçelik
Mimar Sinan 2006, 30', Fiktion, Farbe, DV, Türkisch mit engl. UT

Die junge Emine wacht auf und hat einen harten Tag vor sich. Das Baby schreit und ihre Mutter hat nicht genug Milch, die sie ihm geben könnte. Emine wird losgeschickt, um im Dorf Milch zu holen…


Tsuribashi | Ulrike Schulz
Buch/Regie: Ulrike Schulz, Ton/Musik: Marian Mentrup, Montage: Wiebke Grundler, Herstellungsleitung: Holger Lochau, Stimmen: Naoya Imashiro
HFF 2008, 4', Animation, s/w, 35mm, ohne Dialoge

Zwei Samurai auf Reisen. Lange verfolgt man ihren Weg, bis sie schließlich aufeinander treffen. Werden sie es schaffen, ungehindert an ihr Ziel zu kommen?


Der neue Tag | David Nawrath
Buch/Regie: David Nawrath, Schnitt: David Nawrath, Anna Kappelmann, Ton: Alexander Heinze, Szenenbild: Tatiana Belova, Maske: Manuel Müller, Besetzung: Paul Preuss, Frederik Lau, Sven Lehmann, Andreas Leupold
dffb/rbb 2008, 30', Fiktion, Farbe, Digi Beta, Deutsch mit engl. UT

Der neunzehnjährige Aron und sein kleiner Bruder sind auf sich allein gestellt, weil ihr Vater wegen Überschuldung eine sechsmonatige Gefängnisstrafe absitzt. Damit die Familie wieder zusammen sein kann, bietet ihm sein bester Freund Sascha an, das Geld für seinen Vater zu besorgen – allerdings auf illegalem Weg. Dass Aron dabei seine eigene Freiheit aufs Spiel setzt, begreift er zu spät.


Son Gün/The Last Day | Semih Menda
Regie/Buch/Kamera/Montage/Art Director: Semih Menda, Darsteller: Fatih Koyunoğlu, Aşkın Şenol, Aytaç Arman, Deniz Güzelmeriç
Mimar Sinan 2008, 14', Fiktion, Farbe, DV, Türkisch mit engl. UT

Der letzte Tag eines Selbstmordattentäters…


Lenny | Cyril Amon Schaublin
Regie/Buch: Cyril Amon Schaublin, Kamera: Mario Krause, Ausstattung: Caroline Wächter, Kostüm: Maren Zielke, Julian Zigerli, Tonmeister: Marcus Walpuski, Tonmischung: Alexandre Leser, Sounddesign: Felix Eichholtz, Schnitt: Cyril Amon Schaublin, Karsten Weissenfels, Produktion: Niklas Hlawatsch, Bernadette Klausberger,
Darsteller: Lilith Stangenberg (Lenny), Anton Ambrosino (Anton)
dffb 2009, 17', Fiktion, Farbe, Digi Beta, Englisch ohne UT

Was bedeutet es, jemandem über eine Webcam zu begegnen? Wenn Anton nicht vor dem Bildschirm sitzt, läuft der Junge durch die Weiten einer großen Stadt. Zurück im Netz beobachtet er die junge Lenny, die ihre Video-Blogs online stellt. Wo ist Lenny, wenn sie nicht online ist?


Halima’s Dream | Sezer Şinik
Regie/Buch: Sezer Şinik, Art Director: Resmiye Emir, Montage: Fikret Kırgi, Darsteller: Hatice Sena Sabah, Salih Bademli, Halil Kumova
Mimar Sinan 2008, 14', Mini DV, Türkisch mit engl. UT

Die Geschichte eines Mädchens, das im Bosnien-Krieg vergewaltigt wurde.


Teheran Kitchen | Pola Schirin Beck
Buch: Pola Schirin Beck, David Wnendt , Regie: Pola Schirin Beck, Produktion: Lissi Muschol, Andreas Westphal, Kamera: Thomas Moritz Helm, Ton: Johannes Peters,
Musik: Majeed Quadianie, Montage: David Wnendt, Herstellungsleitung: Holger Lochau
HFF 2009, 17', Dokumentation, Farbe, Digi Beta, OV mit deutschen UT

Wie geht es eigentlich in einer Studentenkantine in Teheran zu? Die drei Köche Mohammed, Ali und Ghorban haben alle Hände voll zu tun, 600 Kebab für den Tag vorzubereiten. Keine Zeit sich auszuruhen. Manchmal singen sie, während es aus den großen Reistöpfen dampft. Und die Studenten haben wie immer etwas zu meckern. Eigentlich ist alles wie hier und doch gibt es einiges, das diese Kantine besonders macht...


Nora | Banu Kepenek
Buch/Regie: Banu Kepenek, Produktion: Judith Behle, Kamera: Guiseppe Vaccaro, Szenenbild: Sabrina Barteleit, Ton: Christian Erb, Musik: Sabine Zlotos, Montage: Stefanie Kosik, Herstellungsleitung: Ursula Kalb-Krieg, Darsteller: Özge Celik, Tayfun Bademsoy, Hürdem Riethmüller, Kilian Fröhlich
HFF 2009, 14', Fiktion, Farbe, Digi Beta, Deutsch

Nora ist sechzehn und empfindet zunehmend, dass ihre Vorstellung vom Leben sich nicht unbedingt mit dem Leben deckt, das ihre aus der Türkei emigrierten Eltern führen. Mehr und mehr versinkt Nora in ihrer Welt aus Vorurteilen und Fehlinterpretationen, bis diese sich als haltlos heraus stellen.


Das Andere Istanbul | Döndü Kilic
(zehnminütiger Ausschnitt)
Buch: Andreas Hug, Regie: Döndü Kilic, Bildgestaltung: Vojtech Pokorny, Ton: Garip Özdem, Musik: Niclas Ramdohr, Sounddesign: Niklas Kammertöns, Schnitt: Inge Schneider, Döndü Kilic, Producer: Ana de Paoli, Producer Istanbul: Murat Celikler, Produktion: Döndü Kilic und Deutsche Film- und Fernsehakademie, Darsteller: Mehmet Tarhan, Güney, Mert, Ökyü, Mustafa
dffb 2008, 82’, Dokumentarfilm, Farbe, HD Cam, türkisch/englisch/flämisch mit deutschen und englischen UT

Istanbul – eine Stadt zwischen Okzident und Orient – gilt unter Insidern als das schwule Mekka Europas. Wie vereinbart sich das mit der heutigen Türkei, die sich einerseits immer schon an europäischen Lebensstilen orientiert hat und andererseits wieder einen deutlichen Zuwachs von islamisch-traditionellen Kräften erfährt?


Chicken Wings | Pauline Kortmann
Buch, Regie, Animation: Pauline Kortmann, Produktion: Martin Lischke, Ton: David Ziegler
Musik: Johannes Repka, Marian Mentrup, Geräuschemacher: Günther Rhön, Herstellungsleitung: Holger Lochau, Stimmen: Nikolai Neumetzler, Klara Manzel, Volkram Zschiesche, Benjamin Kramme, Daniel Wichterich
HFF 2008, 6', 2D Animation, Farbe, 35mm, ohne Dialoge

Einst, als der Wilde Westen noch wild war, durchstreifen ein Cowgirl und ein Werwolf das unwirtliche Land. Ein Huhn kreuzt ihren Weg…


GÄSTE UND FILMEMACHER

Prof. Z. Yüksel Aktaş (*1955) 1987 „Master of Fine Arts“ an  der Mimar Sinan Üniversitesi Güzel Sanatlar Fakültesi, Sinema-TV Bölümü, heute lehrt sie dort als Professorin,  ihre akademischen Schwerpunkte sind Regie, Kostüm, Requisiten und Maskenbild im Film.

Pola Schirin Beck (*1982) Nach diversen Jobs und Praktika in der Filmbranche folgte 2003 ein einjähriger Aufenthalt in Dänemark und Studium an dem internationalen „European Film College“. Seit 2005 Regie-Studium an der HFF „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg und Arbeit als Portraitfotografin.
Filmografie: A Handful of Life (2004), Kaltes Klares Wasser (2005), Five to Six (2005), Sternstunden (2007), In Deiner Haut (2008), Elysium (2009), Teheran Kitchen (2009)

Gregor Dashuber (*1980) Praktika bei WIGEL, Agentur für Gestaltung von Kunstbüchern, München und Rosendahl Grafik, Berlin. 2002 Studium der Animation an der HFF in Potsdam-Babelsberg, 2008 Diplom in Animation. Seit 2009 freischaffend tätig als Animator, Illustrator & Regisseur.
Filmografie: Lightmare (2003), Der Verrückte, das Herz und das Auge (2006), So it goes (2007), Never Drive A Car When You´re Dead (2009)

Mia Grau (*1982)  Hauptdarstellerin im Kinofilm „Schweinesand“, 2003 bis 2009 Studium an der HFF Konrad Wolf, Studiengang „Regie“. 2006 bis 2007 Drehbuchschule Ars Dramatica bei Wolfgang Pfeiffer in Berlin. 2009 Teilnahme am Berlinale Talent Campus mit dem Langfilmdrehbuch TIER (AT)
Filmografie: aufgemacht (2001), Die Umfrage (2003), Karotten (2005), hydrophil (2005), Sibylle (2006), Herr G. löst ein Problem (2007), Wüste/Außen/Tag (2009)

Michael Herm (*1977) arbeitete als 3D Grafiker bei Terratools GmbH von April 2000 bis September 2002. Seit 2003 Studium an der HFF im Studiengang Animation und freiberuflicher 3D Grafiker/Animator.

Prof. Alev İdrisoğlu (*1960) Direktorin der Mimar Sinan Güzel Sanatlar Üniversitesi, Sinema-TV Bölümü, Istanbul. 1982 „Master of Fine Arts” an der Istanbul State Academy of Fine Arts Cinema-TV Institute. Seitdem arbeitet sie als Kamerafrau, Schnittmeisterin und Filmregisseurin. Ihre akademischen Schwerpunkte sind Filmästhetik, Montagetechniken und Filmgeschichte.

Banu Kepenek (*1984 in Düsseldorf) von 2004 bis 2006 Philosophie-Studium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit 2006 Studium an der HFF im Studiengang Regie. Filmografie: The Air Near My Fingers (2004), Besoin Tragique (2005), Die Puppe ICH (2006), Eine Frau geht arbeiten (2008 /09)

Döndü Kilic (*1976 in Malatya, Türkei, aufgewachsen in Bonn)
Von 1993 bis 1996 Öffentlichkeitsarbeit und Regieassistenz im Euro-Theater-Central-Bonn, daneben diverse Praktika und Tätigkeiten im Bereich Bildjournalismus und Theaterregie.
Ab 1996 Studium der Philosophie und Soziologie an der Humboldt-Universität Berlin. Daneben Praktika und Tätigkeiten in diversen Fernseh- Videoproduktionen. Seit 1999 ist sieMitorganisatorin des Fusion-Festivals. Seit 2002 Regiestudium an der dffb. Freiberuflich als Regisseurin, Autorin, Produzentin und Cutterin tätig
Filmografie: Namus (2005), ...ein Sturm brach los, riss Bäume um (2005), kleines Mädchen (2006), Die Frau gegenüber (2006), A Fathers Prayer (2006), love hurts (2007), Das andere Istanbul (2008), Das andere Istanbul (2008)

Pauline Kortmann (*1980) machte in Berlin eine Ausbildung zur Mediengestalterin, um direkt im Anschluss weiterzuwandern an die HFF "Konrad Wolf" Potsdam-Babelsberg. Dort studiert sie seit 2004 Animation und arbeitet freiberuflich als Animatorin, Illustratorin und Pixlerin für Handy und Gameboyspiele. "Chicken Wings" ist ihr erster Animationsfilm.

Julia Langhof (*1981) Nach Schauspiel-Studium und Regieassistenz am Neighbourhood Playhouse School of the Theatre, New York, übernimmt sie 2003 - 2004 Regieassistenz und Assistenz der künstlerischen Leitung am Hexenkessel Hoftheater Berlin. Ab 2004 folgen Licht- und Materialassistenzen sowie Aufträge als Location Scout bei DFFB-Kurzfilmen und Musikvideo-Produktionen. Seit Oktober 2006 Regiestudium an der DFFB.
Filmografie: Braten im Rohr (2005), Lullaby (2006), Alter Sack (2007), 35.000 Stunden und Die Nacht im Auto (2009)

Semih Menda ist Absolvent der Mimar Sinan Güzel Sanatlar Üniversitesi, Sinema-TV Bölümü, Istanbul 2009. Seit 2005 arbeitet er als Regieassistent für Langspielfilme und Fernsehwerbung.
Filmografie: Her zaman buluştuğumuz yerde.../At the place where we always meet... (2005), Hayat devam ediyor/Life goes on (2006), Zafere giden yol/Way to victory (2007), Son gün/ The Last Day (2008), Ölmeden önce yapılacaklar/Things to do before we die (2009)

David Nawrath ist in Berlin geboren und aufgewachsen. Zwischenzeitig lebte er zwei Jahre im Iran. 2005 begann er sein Regiestudium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin (dffb).
Filmografie: Moharram (2004/5), Dunkle Zeit (2006), Was bleibt (2007), Eine Minute Freiheit (2007/8), Der neue Tag (2008)

Stephan Sacher (*1982) von 1999-2001 FOS Gestaltung in München, 2001-2002 Illustrationen für Playboy Cyberclub. Seit 2003 Studium an der HFF im Studiengang Animation. Seit 2004 freiberuflicher Illustrator.

Cansın Sağesen (*1985)  2003 Abschluss am Lycée Privé Tevfik Fikret. Danach Studium an der Kunstakademie in Carrara (Italien), Institut für multimediale Kunst. Derzeit absolviert sie ihr Abschlussjahr an der Mimar Sinan Güzel Sanatlar Üniversitesi, Sinema-TV Bölümü, Istanbul.
Filmografie: All in (2007), Short Documentary about Sex (2007), Cabanyal (2008), Stoppemotion (2008), Tra/Fra (2008), The Missing Sculpture (2009)

Cyril Amon Schaublin (*1984) in Zürich. 2003-2005 Studium der Ethnologie, Kunstgeschichte und Sinologie an der Universität Zürich, danach einjähriger Studienaufenthalt an der Beijing Film Academy, China. Seit 2006 Studium der Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Seit 2001 Entstehung von mehreren Kurzfilmen. Assistenzen und Praktika auf Filmsets in Zürich, London und Peking.
Filmografie: Das Licht der Maschine (2003), Qiao / Die Brücke (2005), Zhinanzhen / Der Kompass (2005), Mein Bruder, der Rabe (2006), Stromausfall (2007), Party Animals (2008) Lenny (2008)

Ulrike Schulz (*1982) 2001-2003 Praktika in der 3D Animationsfirma Bluue, bei Markus Wende, im Trickstudio Lutterbec, danach Studium der Kunstgeschichte an der FU Berlin. 2002-2003 Weiterbildung für Trickfilmanimation an der IFS Internationale Filmschule Köln, anschließend Arbeit im Trickfilmstudio Egenolf. Seit 2004 Studium der Animation an der HFF Hochschule für Film und Fernsehen in Babelsberg.

Sezer Şinik (*1983 in Prizren / Kosovo) Mitglied der Ausbildungsquota der Türkei für den Kosovo, Stipendium für das Studium an der Mimar Sinan Güzel Sanatlar Üniversitesi, Sinema-TV Bölümü, Istanbul, wo er weiterhin studiert.
Filmografie: Farewell Rumelia (2007), Happiness (Ko-Regisseur von Fikret Kırgi)

Nuran Evren Şit (*1980) Absolventin der Mimar Sinan Güzel Sanatlar Üniversitesi, Sinema-TV Bölümü, Istanbul in 2006. Seit 2002 arbeitet sie für Film und Fernsehen. Derzeit arbeitet sie als Drehbuchautorin und an ihrem ersten Langspielfilm. Filmografie: The Doors (2002), Without You (2003), Three Sculptor (2004), …and Telephone (2006), Farewell Rumelia (TV-Serie, 83. Episode, 2007-2009)

Senem Tüzen (*1980) Absolventin der Mimar Sinan Güzel Sanatlar Üniversitesi, Sinema-TV Bölümü, Istanbul in 2007.
Filmografie: Ali’s Dream (2004), Nazif Bey (2005), Fareler (2005), Unus Mundus (2007), Süt ve Cikolata / Milk and Choclate (2009)

Freitag, 4.12.2009

17 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Aktuelle Filme der Filmhochschulen Mimar Sinan Üniversitesi / Sinema-TV Bölümü, Istanbul, dffb Berlin und HFF »Konrad Wolf«, Potsdam-Babelsberg
Präsentationen und Gespräche
€ 5/3
powered by webEdition CMS