Schauspieler. Jutta Wachowiak

Film und Gespräch

"Routine steht mir nicht zur Verfügung" sagt Jutta Wachowiak und gibt ihr Lebensmotto preis. Ihre Stationen: Potsdam, Karl-Marx-Stadt, 34 Jahre Deutsches Theater Berlin, viele und große Filme. Mit der Lust auf Neues und Unbekanntes wechselt sie 2004 an das Grillo-Theater Essen. Unzählige Rollen hat sie gespielt in Theater, Film und Fernsehen – von der Stuart bis zur Mutter Wolffen, von der Verlobten Hella Lindau bis zur Käthe Kollwitz und jüngst die Marika in Lutz Hübners neuem Stück "Nachtgeschichte". Nicht zu vergessen: ihr enormes bürgerschaftliches Engagement um 1989. Neugierig, aufgeschlossen und interessiert schlägt sie mühelos Brücken zur viel jüngeren Regiegeneration, zum gegenseitigen Nutzen und Verstehen. Der Abend zeigt den Facettenreichtum der künstlerischen Arbeit von Jutta Wachowiak – unter Mitwirkung von David Bösch, Thomas Irmer, Thomas Langhoff, Thomas Laue, Rafael Sanchez, Martin Vischer, Roger Vontobel und Anselm Weber.  

Programm

16.00 Uhr, Eintritt frei

"Der Trinker" Regie Tom Toelle
mit Harald Juhnke, Jutta Wachowiak, Deborah Kaufmann, Eberhard Esche, Christian Grashof, Dietrich Körner, Veit Schubert, u. a.
99’, Artus-Film München, im Auftrag von WDR und ORF 1995

18.00 Uhr, Eintritt frei

Jutta Wachowiak stellt den Schauspieler Martin Vischer vor

19.00 Uhr, € 5/3

Abgang mit Zukunft oder: Warum Stadttheater so wichtig ist
Jutta Wachowiak im Gespräch mit David Bösch, Rafael Sanchez, Martin Vischer und Roger Vontobel. Moderation Thomas Laue 

34 Jahre Schauspielen am Deutschen Theater – ein Blick zurück
Jutta Wachowiak und Thomas Langhoff im Gespräch
Moderation Thomas Irmer

Samstag, 5.12.2009

16 Uhr

Hanseatenweg

mit Jutta Wachowiak, David Bösch, Thomas Irmer, Thomas Langhoff, Thomas Laue, Rafael Sanchez, Martin Vischer, Roger Vontobel, Anselm Weber.
16 Uhr Film "Der Trinker" mit Harald Juhnke
Eintritt frei
Ab 18 Uhr € 5/3
powered by webEdition CMS