Der Daniel-Chodowiecki-Preis 1993–2007

Ausstellung
1992 gründete Günter Grass die Daniel Chodowiecki-Stiftung mit dem Ziel, die kulturellen Beziehungen zwischen Polen und Deutschland zu fördern. Der Zeichner und Kupferstecher Daniel Chodowiecki, als Sohn polnisch-französischer Eltern in Danzig geboren und Mitglied sowie Direktor der Königlich Preußischen Akademie der Künste in Berlin, war ein von den Ideen der Aufklärung geleiteter Europäer. Ihm zu Ehren wird seit 1993 der Daniel-Chodowiecki-Preis an polnische Zeichner und Grafiker verliehen. Die Ausstellung zeigt Arbeiten der bisherigen neun Preisträger sowie Werke von 18 ausgezeichneten Wettbewerbsteilnehmern. Der polnische Maler Maciej Świeszewski ist Kurator der Ausstellung, die einen umfassenden Einblick in die jüngste Szene der polnischen Grafiker und Zeichner gewährt.
22.11. — 20.12.2009
dienstags bis sonntags 11–20 Uhr
€ 4/2.
Am 1. Sonntag im Monat Eintritt frei
powered by webEdition CMS