Mormolis. Foto © Nadia Pangopoulou

50 Jahre GRIPS Theater Mormolis von Rainer Hachfeld

Theateraufführung

Mormolis, die griechische Version des GRIPS-Klassikers Mugnog-Kinder!, wurde 1973 zum ersten Mal in Griechenland aufgeführt. Das antiautoritäre Stück, das sich durch die Zensur des repressiven Regimes der Obristen geschlichen hat, ist eines der wichtigsten Stücke für den Widerstand gegen die Militärdiktatur und in Griechenland so bekannt wie Linie 1 in Berlin.

Die Lieder werden vom Publikum mitgesungen, während die Kinder laut und frei Partei für eine Holzkiste ergreifen, die sie Mormolis nennen und mit kindlicher Phantasie zum Leben erwecken. Für sie kann die Holzkiste singen, lachen, beißen und gute Ratschläge geben. Mormolis ist ihr heimlicher Verbündeter und ihr Sprachrohr, mit dem sie die Aufmerksamkeit der Erwachsenen herausfordern. Mormolis ist eine Ode an die kindliche Fantasie.

2019 legt die Manufaktur des Lachens das Stück neu auf und gastiert damit im Rahmen des Jubiläumsfestivals „50 Jahre GRIPS Theater“ in der Akademie der Künste.

Regie: Giorgos Paloumbis, Vassilis Koukalani
Übersetzung und Adaption: Panagiotis Skoufis
Musik: Yannis Spanos und Themos Skandamis
Musikarrangement: Kostas Nikolopoulos
Mit: Antonis Christou, Vassiliki Dialyna, Vassia Lakoumenta, Fotis Lazarou, Themos Skandamis, Antonis Tsiotsiopoulos

 

gefördert durch:

 

Samstag, 8.6.

18 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Gastspiel von Manufaktur des Lachens (Athen)

ab 5 Jahre

Griechisch mit deutscher Live-Übersetzung

Dauer: 100 Minuten inkl. Pause

€ 11/7

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de